Herzlich willkommen auf politik-konsum.de!

politik-konsum.de versteht sich als Plattform, die eine enge Verknüpfung von soziologischer Analyse und Visualisierungsstrategien anstrebt und sich der Aufgabe verpflichtet sieht, soziologisch erarbeitetes Wissen der Öffentlichkeit leicht verständlich zugänglich zu machen.

Ursprünglich konzipiert für die 2005 stattgefundene Tagung „Politisierter Konsum – konsumierte Politik“, die Ausgangspunkt für einen Sammelband unter selbigem Titel sowie für einen Themenschwerpunkt im Forschungsjournal „Neue Soziale Bewegungen“ war, bietet politik-konsum.de heute vor allem Studierenden die Möglichkeit, ihren in gemeinsamer Arbeit gestalteten Projekten ein Gesicht zu geben. Dabei gelten nach wie vor politik- sowie konsumtheoretische wie praktische Fragen als richtungsgebend.   

Unter dem derzeitigen Titel „Kontroversen kartografieren“ versammeln sich unterschiedliche Themenkomplexe, die B.A.-Studierende der Soziologie an der Universität Kassel erarbeitet haben. Orientiert an der Methodologie der Akteur-Netzwerk-Theorie sowie der Situationsanalyse Adele Clarkes gehen sie Fragen nach, die sich vor allem um die gesellschaftliche Aushandlung und soziale Wirkungsweise von Kontroversen drehen. Die Ergebnisse der Analysen finden sich auf den jeweiligen Seiten.