von Franziska Bindbeutel, Jasmin Dierkes, Alexander König
mitbetreut von Stefan Laser

 

“Nach Schätzung der Vereinten Nationen produzieren die Deutschen jedes Jahr zwei Millionen Tonnen Elektroschrott.”
„Die Zeit“,  Zeitungsreportage: Auf der Jagd nach dem Schrott

 

Sätze wie dieser zeigen, dass Elektroschrott ein Problem ist, das mehr und mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rückt. Laut Statistischem Bundesamt kamen im Jahr 2015 fast 2 Mobiltelefone auf einen Haushalt (siehe: Daten des statistischen Bundesamtes) und man kommt kaum umhin sich zu fragen, wo diese landen, wenn sie durch ein neues ersetzt werden.
Eine Antwort auf diese Problemstellung versucht Modularität von Smartphones zu geben: eine Bauweise, die es ermöglichen soll Einzelteile des Smartphones auszutauschen, statt das ganze Gerät zu entsorgen.
Ob und wie das umgesetzt wird und vor allem, wie potenzielle Nutzer selber zu dieser Idee stehen, wurde in unserem Forschungsprojekt untersucht. Es ging um Konsum-soziologische und ökologische Themenbereiche und es kann sich dabei nur um einen Ausschnitt einer größeren Kontroverse handeln.

Diese Videos stellen die jeweiligen Produkte oder Entwürfe für Produkte der untersuchten Organisationen dar. Sie sollen helfen einen ersten Überblick über die verschiedenen Ansätze zu gewinnen, denen sich in der Analyse über die Communities genähert wurde.

Diese Analysen weisen darauf hin, dass eine Bewegung entstanden ist, die Alternativen zur herkömmlichen Entsorgung  zu finden versucht. Allerdings traten Schwierigkeiten in der technischen Entwicklung der Produkte und Abweichungen in den idealisierten Vorstellungen der User auf, sodass sich die Innovation der Modularität als nur eingeschränkt bis nicht marktfähig erwiesen hat.

Quellenverzeichnis anzeigen »

Verwendete Literatur:
Burawoy, Michael, 2015: “Public Sociology. Öffentliche Soziologie gegen Marktfundamentalismus und globale  Ungleichheit”, Weinheim: Beltz Verlag

Clarke, Adele, 2012, “Situationsanalyse. Grounded Theory nach dem Postmodern Turn.”, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/ Springer Fachmedien
Dellwing, Michael. 2012: „Einführung in die Interaktionistische Ethnografie, Soziologie im Außendienst“, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Hellmann, Kai-Uwe, 2010, „Prosumer Revisited. Zur Aktualität einer Debatte“, Hrsg. Birgit Blättel-Mink und Kai-Uwe Hellmann, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Kassler Institut für ländliche Entwicklung e.V., Zukunft braucht Werte: Bio & Fair. Leitfaden für Erzeuger, Verarbeiter und Handel
Strauss, Anselm, 1984, “Social Worlds and Their Segmentation Processes.” in Studies in Symbolic Interaction, Volume 5, Hrsg. Norman Denzin, Greenwich, Conneticut : JAI Press
Strauss, Anselm, 1982, “Social Worlds and Legitimation Processes.” in Studies in Symbolic Interaction, Volume 4, Hrsg. Norman Denzin, Greenwich, Conneticut : JAI Press
Ullrich, Peter, 2015, „Postdemokratische Empörung – Ein Versuch über Demokratie, soziale Bewegungen und gegenwärtige Protestforschung“, Berlin: ibp working papers

Zeitungsartikel:
http://www.zeit.de/2014/31/elektroschrott-ghana-afrika-accra
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/EinkommenKonsumLebensbedingungen/AusstattungGebrauchsguetern/Tabellen/Gebietsstaende_Infotechnik.html
http://www.zeit.de/2016/19/fairphone-handys-umwelt-technologie
http://monde-diplomatique.de/artikel/!5275732

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.