von Gerrit Retterath


Was ist Konrad?

Konrad ist ein Fahrradverleihsystem in Kassel, das seit März 2012 besteht. Nach Angaben der Deutsche Bahn-Tochter DB Rent, die Konrad mittlerweile betreibt, stehen hierfür aktuell 500 Fahrräder an 56 Stationen bereit, die gegen eine bestimmte Gebühr entliehen werden können.

Links & Videos zur allgemeinen Information über Konrad

Offizielle Homepage von Konrad

Konrad im RegioWiki der HNA (Hessische Niedersächsiche Allgemeine)




Hintergründe zur Kontroverse um Konrad

Die Idee zu Konrad geht auf das Jahr 2009 zurück. In diesem Jahr beteiligte sich die Stadt Kassel im Verbund mit dem lokalen ÖPNV an dem bundesweiten Wettbewerb „Innovative öffentliche Fahrradverleihsysteme – Neue Mobilität in Städten“ des Bundesverkehrsministeriums.

Aus dem Ausschreibungstext des Bundesverkehrsministeriums

„Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung schreibt einen Modellversuch „Innovative öffentliche Fahrradverleihsysteme“ – Neue Mobilität in Städten aus. In deutschen Städten und Gemeinden sollen Radverkehrsprojekte gefördert werden, die einen klimafreundlichen und energieeffizienten Nahverkehr mittels innovativer öffentlicher Fahrradverleihsysteme unter Berücksichtigung ihrer städtebaulichen Integration weiterentwickeln und unterstützen.
Hierzu werden in erster Linie Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern aufgerufen, Ideen und Lösungsansätze zu entwickeln, wie durch eine innovative Verknüpfung von öffentlichem Verkehr (ÖV) und Fahrradverleihsystemen ein attraktives nachhaltiges Stadtverkehrsangebot geschaffen und gleichzeitig der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen gesteigert werden kann.“ (http://www.nationaler-radverkehrsplan.de/eu-bund-laender/bund/modellversuch-fahrradverleihsysteme.pdf)

Weitere Informationen zur Ausschreibung

www.nationaler-radverkehrsplan.de/eu-bund-laender/bund/modellversuch-fahrradverleihsysteme.phtml
Als eine von neun ausgezeichneten „Modellregionen“ erhielt die Stadt Kassel im August 2009 den Zuschlag für den Aufbau eines eigenen Fahrradverleihsystems, das bis Ende 2012 mit 1,5 Millionen Euro (Eigenanteil: 175.000 Euro) durch den Bund finanziert wurde. Nach Ablauf des Förderzeitraums sollte das Projekt in der Lage sein, durch eigene Einnahmen fortzubestehen. Trotz einiger Bedenken bezüglich der dauerhaften Wirtschaftlichkeit des Fahrradverleihsystems wurde das Projekt, durch anfängliche technische Probleme verzögert, im März 2012 eingeführt.

Chronologisch geordnete Links, die die Anfangsschwierigkeiten von Konrad dokumentieren

11. 08 2009: HNA: Leihfahrräder – Barthel befürchtet Verluste
http://www.hna.de/lokales/kassel/barthel-zweifelt-rad-system-873931.html
31.08.2009: HNA: Kassel: Leifahrräder können rollen
http://www.hna.de/lokales/kassel/raeder-koennen-rollen-900534.html
06.07.2011: HNA: Fahrradverleihsystem kommt doch nicht im Sommer
http://www.hna.de/lokales/kassel/fahrradverleihsystemin-kassel-kommt-doch-noch-nicht-sommer-1310511.html
27.09.2011: HNA: Fahrradverleihsystem Konrad kommt Mitte Oktober
http://www.hna.de/lokales/kassel/konrad-kommt-mitte-oktober-1422239.html
28.09.2011: HNA: Jetzt erst Ende Oktober: Fahrradverleihsystem verzögert sich erneut
http://www.hna.de/lokales/kassel/wirds-ende-oktober-1425106.html
30.09.2011: HNA: Probleme um Leihräder in Kassel: So funktioniert das Verleihsystem in Hamburg
http://www.hna.de/lokales/kassel/rote-raeder-flitzen-durch-hamburg-1428491.html
28.10.2011: HNA: Studenten haben gezahlt, aber Verleihsystem fehlt
http://www.hna.de/lokales/uni/uni-kassel/geld-fliesst-aber-konrad-fehlt-1465627.html
17.11.2011: HNA: Steuerzahlerbund kritisiert Verleihsystem: Ist Konrad ein Fass ohne Boden?
http://www.hna.de/lokales/kassel/konrad-fass-ohne-boden-1493182.html

Die Kontroverse

Ende 2011, Anfang 2012 bahnt sich eine Kontroverse um die weitere Finanzierung von Konrad an, die Mitte 2012 weiter an Fahrt gewinnt. Die folgende Graphik ordnet die recherchierten Dokumente nach Erscheinungsdatum und Quelle.

Graphik_Konradartikel

 

Aus der Graphik wird ersichtlich, dass die Kontroverse zu einem bestimmten Zeitpunkt anfängt „zu wuchern“. Während über den Ausgang des Wettbewerbs „Innovative öffentliche Fahrradverleihsysteme“ Ende 2009 sowie die Einführungsphase von Konrad Ende 2011, Anfang 2012 lediglich die lokale Tageszeitung HNA berichtet, treten Mitte 2012, als die Frage nach der Weiterfinanzierung von Konrad aufgrund des auslaufenden Förderzeitraums in den Vordergrund rückt, eine große Anzahl von Akteuren mit verschiedenen Stellungnahmen auf den Plan. Die Kontroverse schließt sich, als Ende 2012 klar wurde, dass die Deutsche Bahn Konrad übernimmt.
Die folgende Karte gibt einen Überblick über diese kontroversen Stellungnahmen zur Weiterfinanzierung von Konrad aus der Hochphase der Debatte. Grün markierte Akteure äußern sich positiv bezüglich des Erhalts von Konrad, gelb markierte Akteure ambivalent und rot markierte Akteure negativ. Die Akteure können angeklickt werden, um weitere Informationen zu erhalten. Neben einer Übersichtskarte der beteiligten Akteure finden sich hier zudem das Beispiel einer akteurbezogenen Karte, die darstellen soll, welche Allianzen entsprechenden Streitparteien (in diesem Fall die Petition zum Erhalt von Konrad) schließen möchten.

Übersichtskarte – Beteiligte Akteure am Konflikt rund um Konrad


Kartierung des obligatorischen Passagenpunktes aus Sicht der Petetition für den Erhalt von Konrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.